Innsbruck dominiert – bemerkenswerte Fortschritte

Eine wirklich eindrucksvolle Vorstellung mit bemerkenswerter Mannschaftsleistung und klar erkennbarem Siegeswillen und Teamgeist lieferten gestern Nachmittag die Wildcats gegen TI Tirol ab. Zu keiner Zeit des Spieles stand der Sieg unserer Mannschaft in Frage und selbst bei ausgeglichenem Spielstand zu Beginn der Sätze 1 und 3 ließen die Wildkatzen nie einen Zweifel aufkommen wer hier als Sieger vom Platz gehen wird. Gratulation zu dieser geschlossenen Mannschaftsleistung – dieser Weg gibt Anlass zum Optimismus für die nächsten schweren Spiele in der Bundesliga I.

18:00h Cupviertelfinale in Hartberg – alles Gute und viel Erfolg auf dem Weg zum ersten Saisonziel!

Heimsieg gegen Innsbruck?!

Nach längerer Pause empfangen die Wildcats heute um 17:00h in der Heimhalle Lerchenfeld die bisher punktelosen Innsbruckerinnen zum Auftakt einer überaus anstrengenden und anspruchsvollen Novemberserie ( Innsbruck / morgen Cupviertelfinale in Hartberg / 12.11 auswärts SVS Post / 19.11 heim Linz Steg / 26.11 heim VC Tirol und am 01.12 in Bleiburg Fernsehspiel wieder gegen Titelverteidiger SVS Post Wien )

Der Kader ist nach „bestandener“ MRT Untersuchung von Marjia und der Rückkehr von Alex und Dani vom U17 Team vollzählig und mit Respekt aber der eigenen Heimstärke durchaus bewußt will das Team um Spielführerin Sabrina Müller keinen Zweifel daran lassen, dass 3 Punkte in Klagenfurt bleiben und die Fahrt von Innsbruck zu den Wildkatzen nur ein punkteloser Ausflug für die Tirolerinnen bleibt!

Im Anschluss an die Erstligapartie werden die Wildkatzen des Teams der Bundesliga II um Coach Habjan alles versuchen um in der Liga endlich anzukommen und zu punkten – mit den Grazerinnen kommt aber ein sehr spielstarkes Team in die Lerchenfeldhalle, sodass nur eine hervorragende Leistung des gesamten Teams Punkte bringen wird!

SONNTAG: Cup in Hartberg

„All in“ – die Devise für das Cup 1/4 Finale morgen 18:00h in Hartberg ( Bus ab 13:30h Gymnasium Lerchenfeld ) – eine Partie auf Augenhöhe ohne wirklichen Favoriten – unsere Wildcats bringen aber alle Voraussetzungen nach Hartberg mit um mit einem Sieg in’s Final Four einzuziehen und somit die Erfolge der Vorjahre zu wiederholen ( 4. Spieljahr in Folge mind. Semifinale ) – es wird auch eine Sache des unbedingten Willens – dies würde dann auch für die hervorragend eingestellten Wildkatzen sprechen, die als Team nur schwer zu schlagen sein werden.

Alles Gute – viel Glück und ERFOLG auf allen Linien!😊🤗😉

FAN-Fahrt am 1.12.2016 nach Bleiburg/JUFA-Sportarena

Am 1.12.2016 um 17:50 Uhr findet in der JUFA-Arena in Bleiburg unser „Heim“spiel gegen SVS Post Schwechat statt – dieses Spiel wird live (ORF Sport+) übertragen und wird deshalb in der JUVA-Arena in Bleiburg ausgetragen.

Zudem findet an diesem Tag auch die Ehrung unserer bei den Österreichischen Meisterschaften so erfolgreichen Nachwuchsmannschaften U19 (Staatsmeister) und U17 (Vize-Staastsmeister) statt.

Wir laden alle Vereinsmitglieder, Spielerinnen, Eltern & Fans ein, unsere Mannschaft zu diesem für uns so wichtigen Spiel zu begleiten – zu diesem Zweck wird eine für alle Teilnehmer kostenlose Fan-Fahrt mittels Bus (An- und Heimreise) organisiert.

Treffpunkt ist am Parkplatz des BRG Lerchenfeld am 1.12.2016 um 16:15 – Abfahrt um 16:30 Uhr – wir bitten alle Interessierten um Anmeldung bis spätestens 25.11.2016 unter josef.laibacher@aon.at.

Wir freuen uns schon auf die nächsten (Heim)Spiele – und halten unseren immer besser in Form kommenden Wildkatzen für die nächsten Aufgaben (Samstag Heimspiel im AVL Grunddurchgang gegen TI Volley Innsbruck u. am Sonntag in Hartberg Cup-Viertel-Finale gegen Hartberg) kräftig die Daumen.

Samstag gegen TI Innsbruck / Sonntag in Hartberg

Nach einer längeren Pause und 2 Spielverlegungen wartet nun ein richtungsweisendes Doppel am Wochenende auf das Wildcats Team. Am Samstag (5.11.2016) empfangen die Damen um 17.00h in der Bundesliga I Innsbruck und eröffnen die Doppelveranstaltung in der Heimarena Lerchenfeld. Anschließend trifft das Bundesliga II Team der Wildkatzen auf die Damen des UVC Graz. Am Sonntag kommt es um 18:00h ( Busabfahrt um 14:00h Lerchenfeld ) in Hartberg zur Entscheidung um den Einzug ins Final Four des diesjährigen ÖVV Cup Bewerbes.

Gegen TI Innsbruck, dass mit 0 Punkten aus 5 Spielen derzeit am Tabellenende zu finden ist, sollten unsere Wildkatzen zwar mit dem nötigen Respekt aber doch ohne „wenn und aber“ einen Heimsieg landen und damit 3 wichtige Punkt zu einer Platzierung zumindest unter den Top Six des Grunddurchganges mitnehmen.

Das Bundesliga II Team ist nach dem „schwierigen“ Start in diese Meisterschaft gefordert, Charakter zu zeigen und die z. T. schon in einigen Sätzen gezeigten Anlagen in einem ganzen Spiel durchzuziehen, sodass wenn nicht ein Sieg so doch eine ansprechende Leistung geboten wird.

Am Sonntag in Hartberg können die Wildkatzen bereits ein vorläufiges Saisonziel fixieren und den Einzug ins Cup-Halbfinale (Final Four) im Februar buchen. Dazu wird es aber bei den heimstarken Hartbergerinnen einer besonderen Leistung jeder einzelner Wildkatze bedürfen.

Verschiebung des Spieles gegen Salzburg

Das für heute geplante Spiel gegen Salzburg wurde aus terminlichen Gründen auf 18. Dezember 2016 verschoben. Unser nächstes Heimspiel findet schon am 5. November 2016 gegen TI-Volleys Tirol statt.

Sieg in Oberösterreich – 3:2 gegen Perg

Mit einem 3:2 setzt sich das Team denkbar knapp ( 15:13 im 5. Satz ) in Perg durch, obgleich unsere Mädchen diesmal schwer an den Schiedsrichterentscheidungen zu schlucken hatten – nichts desto trotz  konnten die Wildkatzen mit 2 Punkten die Heimreise antreten und den Aufwärtstrend weiterhin bestätigen. Nach 2 knappen 2:3 Niederlagen gegen VC Tirol und Graz folgten ein 3:0 über Eisenerz und nunmehr ein 3:2 gegen Perg.

Wegen der Dezimierung des Kaders durch die Abstellung einiger Spielerinnen an die österreichische Nachwuchsauswahl wurde die für Samstag angekündigte Heimpartie gegen die Salzburgerinnen ebenso wie die für 01. November vorgesehene Auswärtspartie gegen Hartberg verschoben – neue Termine werden gesondert bekanntgegeben.

Nach abermalige Beschwerden und Schmerzen im Knie von Marjia muß nun ein MRT – Termin endgültige Klarheit über den Grad ihrer Knieverletzung bringen wobei wir natürlich alle hoffen, dass das Ergebnis der Bilder für Marjia keine längere Pause nach sich zieht.

Während in der 1. Bundesliga nach 4 Spieltagen ein überwiegend positiver Zwischenstand konstatiert werden kann ziehen nunmehr endgültig dunkle Gewitterwolken über dem Team der Bundesliga II auf, dessen Leistung im Derby gegen die Wörthersee Löwinnen zwar zu einem anfänglichen Satzgewinn gereicht hat, die restlichen 3 Sätze und das Spiel verloren gegeben wurden – 3. Antreten – 3. Niederlage – hier wird man um klare Worte nicht mehr länger herumkommen und das Trainerteam, aber in erster Linie die Mannschaft in die Pflicht nehmen müssen.

 

Am Nationalfeiertag in Perg und Klagenfurter Stadtderby

Bundesliga I

Am Nationalfeiertag werden die Wildcats zur zweiten Auswärtspartie dieser Saison um 16:00h in Perg erwartet – nach den letzten Leistungen und dem klar erkennbaren Aufwärtstrend der letzten Spiele sollen auch aus Oberösterreich 3 Punkte entführt werden – dies würde schon einmal Selbstvertrauen stärken, denn das dichte Programm der nächsten 2 Wochen wird schon Weichen stellen und erkennen lassen wohin die Reise heuer gehen könnte:

26.10 Perg (A)  /  29.10 Sbg (H)  /  02.11 Hartberg (A)  /  05.11  TI (H)  / 06.11 Hartberg (A – Cup1/4Finale ) / 12.11 SVS Post (A) / 19.11 Linz (H)

wildcats_okt2016_action_300dpi-34-von-281

Bundesliga II

Warten auf den ersten Sieg – nach 2 Niederlagen ein noch nicht wirklich gelungener Start in die zweithöchste Spielklasse und somit wohl auch nicht die Favoritenrolle im Klagenfurter Stadtderby bei den Wörther See Löwinnen. Das Team von Trainer Habjan wird sich steigern müssen um nicht wieder mit leeren Händen den Platz verlassen zu müssen – sowohl Talent wie auch Kader der Wildkatzen haben die Qualität, um am Donnerstag bestehen zu können – also heißt es die Krallen zu zeigen und das Schnurren einzustellen bis auch Grund dafür erkämpft worden ist.

team2016

Klarer 3:0 Erfolg unserer ATSC Kelag Wildcats Klagenfurt im Cup 1/8-Finale gegen USV Thalgau

Unsere Wildkatzen haben sich im Cup-1/8-Finale gegen USV Thalgau klar mit 3:0 (25:13, 25:23 u. 25:15) durchgesetzt und somit den zweiten vollen Erfolg innerhalb von 24 Stunden eingefahren.

Somit sind wir auch im Cup auf der Erfolgsspur und wartet mit dem TSV Hartberg im 1/4-Finale eine machbare Aufgaben, um wieder das Final-Four zu erreichen.

Bereits am Nationalfeiertag (26.10.2016) steht in der Meisterschaft/AVL das Auswärtsmatch bei SG Prinz Brunnenbau/Perg (OÖ) an und hoffen wir in diesem Spiel die nächsten 3 Punkte einfahren zu können.

Kurz und gut, unsere Mädels sind in beiden Bewerben angekommen und in dieser Tonart kann es weitergehen!

 

 

 

Erster Saisonerfolg (3:0) unserer Wildkatzen in der AVL gegen Eisenerz/Trofaiach

Trotz Anlaufschwierigkeiten im ersten Satz – über weite Strecken führte überraschend die Gastmannschaft SG Eisenerz/Trofaiach – konnten sich unsere Mädels letztendlich nach harten Kampf mit 25:23 durchsetzen. Auch der zweite Satz verlief ähnlich dem Ersten.  Wieder behielten die Wildkatzen die Oberhand und sicherten sich Satz zwei mit 25:22.

Im dritten Satz war der Widerstand der Gäste gebrochen und eine komfortable Führung wurde sicher nach Hause gespielt (25:11).

Somit sind in der noch jungen Saison weitere drei Punkte im Trockenen. Unsere Mädchen nehmen somit langsam Fahrt auf. Bereits morgen wartet im österreichischen Cup-Achtelfinale die Mannschaft Thalgau/Salzburg.  Wir hoffen auch hier auf einen vollen Erfolg unserer Mädchen um den angepeilten Final-Four einen Schritt näher zu kommen.

Die nächste Meisterschaftsrunde steht am Nationalfeiertag auswärts bei SG Prinz/Brunnenbau /Perg OÖ am Programm.

Wir gratulieren unseren Girls zum ersten vollen Punktegewinn – so kann es weitergehen!

Nächstes Duell mit Steirerinnen

Am Samstag um 17.00h empfangen unsere Wildkatzen in der Lerchenfeldhalle das Team aus Trofaiach – mit Respekt , aber auch mit einem gesunden Optimismus und Selbstvertrauen. So haben unsere Spielerinnen um Kapitän Sabs Müller in den beiden ersten Runden sowohl auswärts beim Vorjahresvizemeister VC Tirol als auch zu Hause gegen die 3. der Vorsaison jeweils nur knapp mit noch zu vielen Eigenfehlern 2:3 verloren während die Eisenerzerinnen weder Punkte noch Satzgewinne zu Buche stehen.

Dafür das das auch nach der Partie morgen so bleibt und die Wildkatzen erstmals in dieser Saison als Sieger mit 3 Punkten die Halle verlassen sollten eine intensive Trainingswoche und ein kompletter Kader gute Voraussetzungen sein.

wildcats_okt2016_action_300dpi-20-von-281

Angriff ist die beste Verteidigung – ein Sieg gegen Trofaiach soll das Team endgültig auf die Erfolgsspur führen

wildcats_okt2016_action_300dpi-36-von-281

….. und am 100%igen Einsatz mangelt es bei den Wildkatzen sowieso nie!

wildcats_okt2016_action_300dpi-21-von-281