Englische Woche für die SG Kelag Klagenfurt

Der Advent ist ja bekanntlich die stillste Zeit im Jahr. Das Programm der SG Kelag Klagenfurt ist allerdings alles andere als still: die Damen um Kapitänin Tatjana Rajic sind in den nächsten 7 Tagen drei Mal gefordert. Den Auftakt zu dieser Serie macht das Auswärtsmatch gegen Trofaiach am Samstag, 2.12.2017 um 19:00. Gleich tagsdarauf, am Sonntag, 3.12.2017 um 18:00 bitten die Klagenfurterinnen ihre Fans in die SH Lerchenfeld, wenn PSVBG Salzburg in Klagenfurt gastiert. Das dritte Spiel findet dann am Freitag, 8.12.2017 in Graz statt. In diesem Schlager fordern die Kärntnerinnen die Europacupstarter des UVC Graz.

In Trofaiach gehen die Klagenfurterinnen als klare Favoritinnen in die Partie. Die Steirerinnen liegen derzeit auf Platz sieben der Tabelle, haben aber zuletzt mit zwei Siegen aufhorchen lassen. Im Kader von Trofaiach steht mit Genslak eine Internationale, ansonsten baut der Traditionsverein auf Kräfte aus der Region. Ein Wiedersehen der besonderen Art gibt es in dieser Begegnung für Sophie Wallner, die in den vergangenen beiden Saisonen für Trofaiach auf Punktejagd ging und natürlich viel über ihre ehemaligen Teamkolleginnen weiß.

Im Kader der Wildkatzen baut man neben diesem Wissen vor allem auf den eigenen Erfolgsrun. Nach einer kurzen Pause meldeten sich Carina Goldberger, Ana Bajic und Sophie Wallner wieder fit. Einzig der Rücken von Zuspielerin Daniela Katz bereitet den Vereinsverantwortlichen etwas Kopfzerbrechen. „Ihr Gesundheitszustand wird abgeklärt. Bis zum Wochenende sollten wir mehr wissen“ stellt Trainer Voggenberger klar.

Mit Zuspielerin Lena Stockhammer steht im Falle eines Ausfalls bereits das nächste Talent in den Startlöchern. Die 16jährige Juniorennationalteamspielerin durchlief beim SG Partner WSL eine grundsolide Ausbildung und gilt auch in der Nationalmannschaft als wertvoller Backup. Laut Headcoach Voggenberger „wird Lena bereits seit einigen Wochen ins Training integriert. Nach Noemi (Oiwoh, Anm.) soll auch sie den Sprung in die erste Liga bald machen“. Vielleicht schon dieses Wochenende…….

Am Sonntag, 3.12. 2017 um 18:00 treffen die Kelag Damen zu Hause auf die Mannschaft der PSVBG Salzburg. Die Mozartstädterinnen haben ein Team, in dem viel Potenzial schlummert. Bisher konnten sie dieses noch nicht beständig abrufen und rangieren derzeit nur auf Platz 8 in der Tabelle. „Wir sind vor ihnen gewarnt. Sie können sehr stark spielen!“ mahnt auch Sportdirektor Laibacher zur Vorsicht. Das Ziel der Wildkatzen für dieses Wochenende ist aber klar definiert: Sie wollen mit zwei Siegen weiter an der Tabellenspitze bleiben!