Stunde der Wahrheit – Beginn der Rückrunde gegen VC Tirol

VC Tirol zum Auftakt der Rückrunde am Samstag ( 18:00h  Lerchenfeld- halle ) der nächste schwere Gegner – der Vizemeister der letzten Saison, bei dem die Wildcats zum Auftakt nach 0:2 Satzrückstand noch ausgleichen konnten, zwar die Partie 3:2 verloren gaben, aber einen Punkt aus Tirol mitnahmen – ein respektables Ergebnis allemal.

Andere Vorzeichen am Samstag – die in den letzten Spielen abgerufenen Leistungen waren zu inkonstant und zu lange war nur Schatten wo Sonne hätte sein können, ja müssen. Trotz der Niederlagen gegen die direkten Konkurrenten um den Play off Einzug im Februar ( SVS Post, Linz, Graz und VC Tirol – Salzburgspiel wurde verlegt ) ist noch immer die Chance auf eine sehr gute Platzierung ( Platz 4 nach Grunddurchgang und damit Heimrecht im Play off ) intakt – wenn……

So steht am Samstag ( auch in Hinsicht auf die unmittelbar folgenden Partien gegen SVS Post und Graz ) das Team am Scheideweg und vor der ersten großen Bewehrungsprobe – ein Sieg bringt nicht nur Hoffnung in Richtung obere Tabellenplätze sondern auch „Luft“ gegenüber den Platzierungen ab Platz 7 – denn auch hier ist noch lange nicht das letzte Wort gesprochen und Hochmut kommt bekanntlich vor dem Fall!

Die erfahrenen, älteren Spielerinnen werden endlich auch ihre Führungsqualitäten unter Beweis stellen und die österreichischen Nachwuchshoffnungen und hochgelobten Talente ihre zweifellos vorhandenen Begabungen über die Dauer eines Spieles ( zum Unterschied eines Satzes ) abrufen müssen, um gegen diesen Gegner reüssieren zu können.

Die Erwartungen an Cheftrainerin und Team sind hoch – das ist aber auch der Anspruch des Clubs und mit den erfolgten Umstrukturierungen und geschaffenen Möglichkeiten kann es keine Nivellierung nach unten mehr geben – Leistung und Teamwork sollen nun endlich die erwarteten Erfolge ermöglichen – Talent und Wille wird vorausgesetzt.