U20 Wildcats vergoldet

Die Kelag Wildcats haben ihren U20 Meistertitel aus dem Vorjahr verteidigt. In einem umkämpften, von zahlreichen packenden Ballwechseln gezeichneten Finale wurde TI Volley knapp, aber verdient mit 3:1 (-26, 19, 22, 22) in die Schranken gewiesen. Mit Magda Rabitsch (Topscorer des Turniers) und Nicole Holzinger (Turnier MVP) wurden außerdem zwei Wildkatzen individuell ausgezeichnet.

„Unser Team hat im Verlauf der Meisterschaft nur einen Satz abgegeben – im Finale gegen TI mit 26:28, Anm. – und hat sich letztendlich auch aufgrund spielenteidender Impulse von der Bank verdient durchgesetzt“ resumiert ein glücklicher Obmann Josef Laibacher nach der überaus gelungenen Veranstaltung im Kagenfurter Sportpark. Ins gleicher Horn stößt auch Trainer Voggenberger, der sein Team kollektiv stärker sah. „Wir konnten in den engen Phasen von der Bank Spieler bringen, die letztlich für den Sieg ausschlaggebend waren. Die Mädchen haben absolut verdient Gold gewonnen!“ bilanziert auch Co-Trainer Christian Sorè zufrieden.

Nach einem ruhigen und souveränen Samstag mussten sich die Wildkatzen am Finaltag aber ordentlich strecken. Zunächst hatten die Wildcats im Halbfinale mit dem jungen, engagierten Team von Sokol härter zu kämpfen als gedacht, setzten sich aber letztlich aufgrund der größeren Wettkampferfahrung ohne Satzverlust mit 2:0 (21,22) durch.

Im Finale kam es zum Aufeinandertreffen der beiden bis dahin unbesiegten Teams von TI Volley und den Klagenfurterinnen. In einem offenen Schlagabtausch mit spektakulären Aktionen auf beiden Seiten setzten sich zunächst die Gäste knapp mit 28:26 durch, ehe die Wildkatzen mit Varianten von außen das Spiel drehten und sich zum Österreichischen Meister in der Klasse U20 kürten!