Volle Punkte gegen Hartberg

Die Kelag Wildcats sicherten sich in der 12. Runde der AVL drei Punkte gegen TSV Hartberg. In einem umkämpften Spiel setzten sich die Wildkatzen nach einem holprigen Auftritt mit 3:1 (-22,22,24, 17) durch und schließen damit bis auf einen Punkt zu UVC Graz auf.

In der Annahme präsentierten sich die Wildcats nicht von ihrer besten Seiten. Trotz 9 (!) Blockpunkten im ersten Durchgang ging der Satz mit 22:25 verloren. Geschuldet der bisher schwächsten Annahmeleistung der Saison und der mangelnden Durchschlagkraft im Angriff sahen sich die Wildkatzen mit einem Satzrückstand konfrontiert.

Trotz des Ausfalls von Lucia Aichholzer schafften die Heimischen den Turnaround. Ohne großen Glanz sicherten sich die Wildkatzen die nächsten drei Durchgänge und schrieben damit 3 Punkte in der Tabelle an. „Manu Rabitsch ersetzte Luci mit Erfolg und sorgte für wichtige Punkte am Ende des dritten Satzes“ findet Cotrainer Mark Stuppacher lobende Worte für die 19jährige Diagonalspielerin.

Den Topscore auf Seiten der Wildcats sicherte sich diesmal mit 19 Punkten Skylar Iott, die im Angriff überzeugte (44%), in der Annahme aber noch Verbesserungspotenzial offenbarte. 14 Mal scorte Katja Jontes, 11 Mal Nina Bajic und Magda Rabitsch.

Nach diesem Arbeitssieg sind die Blicke schon Richtung nächsten Samstag gerichtet, wenn am Samstag, 4.12.2021 um 19:00 Meister Linz zu Gast in der Klagenfurter Lerchenfeldhalle zu Gast sein wird. „Da müssen und werden wir uns steigern!“ verspricht Trainer Voggenberger.