Heimauftakt der Kelag Wildcats

Die Wildkatzen bitten zum ersten Heimspiel in der jungen Saison 2021/22. Gegner ist in der AVL um 19:00 mit dem starken Team des UVC Graz der Vizemeister und Cupfinalist der letzten Saison. Im Vorspiel treffen die Jungkatzen um 16:30 auf das Akademieteam aus Graz. Gespielt werden beide Spiele in der SH Lerchenfeld.

Die Kelag Wildcats können beim Duell mit den Grazerinnen fast aus dem Vollen schöpfen. Bis auf Mittelblockerin Linda Striek steht dem Trainerteam der Klagenfurterinnen der gesamte Kader zur Verfügung. „Unser Team ist noch nicht lange zusammen, aber gut aufgestellt. Wir wissen, dass wir gut spielen können. Wenn uns das gelingt, werden wir gewinnen“ pocht Neuzugang Katja Jontes auf die eigene Stärke.

Die slowenische Mittespielerin sollte wissen, wovon sie spricht, hat sie doch neben zahlreichen Nationalteameinsätzen für Slowenien auch in der italienischen A1 gespielt und dort mit Villa Cortese die „Coppa Italia“ gewonnen. Neben Jontes wird gegen Graz auch US Girl Skylar Iott zum ersten Mal als Spielerin dabei sein und auf Punktejagd gehen. Im College überzeugte die 22jährige als Topscorerin ihres Teams und wurde ins „Atlantic 10 Team All-Conference“ gewählt.

Der UVC Graz auf der Gegenseite hat sein Team stark verändert. Viele Spielerinnen haben ihre Laufbahn beendet und so wurde die Mannschaft umgebaut. Rund um die routinierten Stützen Ursula Ehrhart, Anja Dörfler und Anna Oberhauser wurde ein junges Team zusammengestellt, das in große Fußstapfen tritt.

„Graz ist traditionell ein starkes Team. Auch wenn viele Routiniers aufgehört haben, steckt sehr viel Potenzial in diesem Team. Wir sind gewarnt“ erwartet Wildkatzen Trainer Voggenberger die Grazerinnen im obersten Tabellendrittel und meint weiter „Da wollen wir auch hin!“

Einem tollen Spiel auf Augenhöhe steht also nichts im Weg – und das vor 3G reglementiertem Publikum!