Saisonschluss und Generalversammlung

Eine für alle beteiligten schwierige Saison geht zu Ende. Großes Kompliment und Dank an alle Spielerinnen und deren Familien, Trainer, freiwillige Mitarbeiter, Sponsoren, politische Entscheidungsträger und Freunde der ATSC Kelag Wildcats.
Trotz der widrigen Umstände können wir auch die Saison 2020/21 sportlich positiv bilanzieren. Die 1. Bundesliga erreichte den 6. Platz, wobei heuer Verletzungspech maßgeblichen Anteil an einer besseren Platzierung hatte. In der 2. Liga zeigten die jungen Wildkatzen ihre Stärke und konnten sich in der ab Februar in neuem Format gespielten 2. Bundesliga im Vorderfeld positionieren. Die zur Durchführung gelangten österreichischen Nachwuchs-Meisterschaften in der U20-, U18- und U16-Klasse spiegeln die hervorragende Nachwuchsarbeit des Klubs. Überstrahlt wurden die Leistungen dabei durch den wichtigsten Nachwuchstitel, nämlich den U20-Staatsmeistertitel. Mit nur einem Satzverlust  in einer ansprechenden Spielserie ging der Titel verdient nach Klagenfurt. Doch auch die Bronzemedaille im U18-Bewerb und die Viertelfinal-Teilnahme im U16-Bewerb sollen hier erwähnt werden.
Die Kärntner Bewerbe in den allgemeinen Klassen fielen heuer leider alle aus, der Nachwuchs wurde im Final-Turnier-Modus abgewickelt. Auch hier beteiligten sich in jeder Altersklasse ATSC-Teams und zeigten mit dem „U15-Titel“ auf.

Nun ist die Zeit gekommen, sich zu erholen und neue Kräfte zu sammeln. In diesem Sinne möchte der Vereinsvorstand unter Präsident Michael Eisler allen ATSC-Mitgliedern, Freunden und Förderern eine erholsame Sommerzeit wünschen und wir freuen uns auf ein Wiedersehen im Herbst.

Am Freitag,  02.07.2021,  findet ab 15:30 Uhr im Gasthof Krall die durch Corona verschobene Generalversammlung des Klubs statt. Wegen der strengen Auflagen bitten wir bei Interesse an der Teilnahme um Voranmeldung unter +43 676/4022689 (Josef Laibacher) oder +43 677/62347311 (Johann Schlechter)!

Liebe Eltern unserer „Wildcats“:
Für die kommende Saison brauchen wir dringend freiwillige Mitarbeiter und Helfer, um die mannigfaltigen Aktivitäten des Klubs abdecken zu können. Ein gemeinnütziger Verein lebt vor allem vom Einbringen vieler helfender Hände. Bitte meldet euch bei mir, einem Vorstandsmitglied oder bei den Trainern, wir sind für jede Hilfestellung dankbar, und sie kommt letztlich der Jugend zugute.

Es verbleibt mit sportlichen Grüßen
für den Vereinsvorstand
Mag. Josef Laibacher