0:3 in Salzburg

Das erste Spiel nach der Cornaunterbrechung beenden die Kelag Wildcats mit einer Auswärtsniederlage. Beim PSV Salzburg setzte es eine klare 0:3 (-20,-18,-21) Niederlage. Vor allem am Aufschlag und Block zeigten sich die Wildkatzen zu zahm.

Die Gäste aus Klagenfurt konnten in keinem Element überzeugen und mussten die Überlegenheit der Salzburgerinnen anerkennen. Die Statistik sprach dementsprechend für die Gastgeberinnen: 6:0 Asse, 42:39 Kills im Angriff, 5:3 Blockpunkte, 17:22 Eigenfehler ergeben einen verdienten Sieg für Salzburg.

Die Wildkatzen waren am Aufschlag leider zu harmlos: 10 Fehlern stand kein einziger Punkt entgegen, zu dem hatten die Salzburgerinnen auch in der Annahmequalität klar die Nase vorne. „Mit dieser Performance kann man kein Spiel gewinnen“ resumiert Trainer Voggenberger die Niederlage knapp.

Den Topscore holte sich an diesem Abend Ana Bajic (12) vor Nina Bajic (8) und Lucia Aichholzer (8).