Kelag Wildcats go beach 2.0

Die Spielerinnen der Kelag Wildcats wirbeln derzeit viel Sand auf. Und das auch noch äußerst erfolgreich. Am Samstag, 25.7.2020 waren die Wildkatzen beim Pro 80 Turnier in Wolfsberg und beim Amateurturnier in Grafenstein am Start.

Die Erwartungen übertroffen haben beim ersten Antreten in einem Pro Turnier die Nachwuchshoffnungen Magdalena Rabitsch/Anja Trailovic. Mit einer Wildcard in den Maindraw gekommen, setzten sich die beiden Youngsters sensationell gegen die höher eingestuften Teams Elsner/Pfau und Gschöpf/Preiml durch und qualifizierten sich sensationell für das Halbfinale. Dort unterlagen sie dem routinierten Team Freiberger/Fink nach einem vergebenen Satzball im ersten Durchgang knapp mit 0:2 (-21,-16). Auch im Spiel um Bronze hatten die beiden gegen Schöttl/Mitter knapp 1:2 das Nachsehen. „Das erste Antreten in der allgemeinen Klasse war sehr vielversprechend“ lautet das erste Resumee von Trainer Voggenberger.

Weniger erfolgreich von den Ergebnissen war das zweite Team mit Wildkatzenbeteiligung: Nicole Holzinger mit ihrer Grazer Partnerin Maja Nöhrer mussten bei ihrem ersten Antreten in der allgemeinen Klasse noch Lehrgeld bezahlen und unterlagen in beiden Poolspielen. Somit beendeten die beiden das Turnier auf dem 9. Platz. „Einige Elemente waren richtig gut, an anderen gilt es zu arbeiten“ fällt auch hier das Resumee knapp aus. Beide Teams werden ab Mittwoch in Klagenfurt bei den ÖMS U21/U19 um Medaillen kämpfen.

Beim Amateurturnier in Grafenstein setzten sich in einem reinen Wildkatzenendspiel das routinierte Team Puskina/Guggi gegen die neuformierte Paarung Striek/Rieger durch. Alle Nachwuchsteams der Wildkatzen finden im VLZ Kärnten perfekte Trainingsbedingungen vor.