Abschluss des Grunddurchgangs

Der Playoffstart wirft seinen Schatten voraus. Bevor die Kelag Wildcats am 15. Februar in Innsbruck im Viertelfinale auf den VC Tirol treffen, wird am Samstag, 8.2.2020 um 18:30 in der SH Lerchenfeld gegen TSV Hartberg der Grunddurchgang abgeschlossen. Für die Wildkatzen geht es dabei darum, sich mit einem Sieg gegen das Tabellenschlusslicht für die kommenden Aufgaben vorzubereiten.

Die Vorzeichen für diese Partie stehen dabei alles andere als optimal. Lucia Aichholzer ist krankheitsbedingt mehr als fraglich, dafür wird aber Anja Trailovic nach überstandener Mandelentzündung wieder im Kader der Klagenfurterinnen aufscheinen. Ein Fragezeichen steht auch hinter dem Einsatz von Maria Obernosterer, die nach wie vor an den Folgen einer Zahnoperation leidet.

Für den bevorstehenden Playoffstart schlugen die Kärntnerinnen einen neuen Weg der Vorbereitung ein. In einem Testmatch gegen die Männer der 2. Mannschaft der Wörtherseelöwen probten die Damen um Ana Bajic, sich im Angriff gegen einen starken Block durchzusetzen. Zudem stand die Feldabwehr auf dem Prüfstand, wenn die jungen Herren im Angriff ihre Kraft unter Beweis stellen wollten.

„Im Fokus stand bei diesem Test ganz klar unser Sideout und eine entsprechende Aufschlageffizienz“ sprach Trainer Voggenberger die Ziele dieses Tests an. Die Übung ist gelungen, denn die Wildkatzen konnten sich in allen vier gespielten Sätzen durchsetzen. „Das Resultat war dabei zweitrangig. Wichtiger war, dass wir uns mit einem höheren Tempo und großen Handlungshöhen der Gegner auseinandersetzen,“ resumiert auch Assistent Thomas Lanner zufrieden.