Klares 3:0 gegen Erzbergmadln

Die Kelag Wildcats setzten sich in der 6. Runde der AVL gegen die Erzbergmadln klar mit 3:0 (15,24,18) durch und kletterten dank der 3 Punkte auf Platz 4 der Tabelle.

Trainer Voggenberger vertraute der gleichen Grundaufstellung, die zuletzt in Innsbruck erfolgreich war. In einem sehr rasanten Spiel gaben die Heimischen klar den Takt vor und holten sich in beeindruckender Manier (3 Asse, 4 Blocks, 13 Kills) den ersten Durchgang mit 25:15.

Die Gäste aus der Steiermark konterten im zweiten Abschnitt durch starke Aufschläge und legten dadurch rasch vor (10:5). Mehr über den Kampf als über spielerische Klasse und unter kräftiger Mithilfe der Gäste (12 unerzwungene Fehler!) holten sich die Wildkatzen auch den zweiten Abschnitt: 26:24.

Der Gewinn des zweiten Satzes war eine kleine Vorentscheidung. Die Wildkatzen zogen schnell davon (13:5) und ließen nie mehr Zweifel über den Spielausgang kommen. Das 25:18 brachte wichtige Punkte für die Tabelle, wo sich die Wildcats weiter nach oben orientieren wollen.

Die Statistik spricht auch klar für die Wildkatzen: 10:3 Blocks, 6:5 Asse und 18:29 Eigenfehler zeichneten für den klaren Spielausgang verantwortlich. Im Angriff erzielten beide Teams 31 Punkte. Den Topscore sicherten sich Nina Bajic (16) vor Jae Keene (12) bzw. Julia Mitter (10) vor Deprece Washington (9).