3:0 Sieg in Innsbruck

Die Kelag Wildcats sicherten sich im Innsbrucker Landessportheim durch einen 3:0 (24,21,18) Sieg beim VC Tirol wichtige Punkte für die Tabelle. Lucia Aichholzer machte beim Comeback im Wildcats-Dress gleich beeindruckende 15 Punkte.

Die Klagenfurterinnen starteten stark und lagen zu Beginn bereits 9:4 voran, ehe die Tirolerinnen konterten und das Spiel drehten. Beim 16:19 legte Rückkehrerin Lucia Aichholzer eine wichtige Aufschlagserie hin und das Spiel nahm eine Wende. In einem umkämpften Satzfinish hatten die Gäste dank einer strittigen Schiedsrichterentscheidung letztlich mit 26:24 die Nase vorn.

Auch im zweiten Satz holten die Wildkatzen einen Rückstand auf (7:12) und setzten sich dank der besseren Angriffsleistung letztlich klar durch (25:21). Dieser Satzgewinn brachte die Wildkatzen endgültig auf die Siegesstraße. Mit 25:18 sicherten sich die Wildcats auch den dritten Durchgang.

Die Wildkatzen hatten statistisch vor allem im Angriff mit 47:33 Punkten klar die Nase vorn, während Tirol bei den Blockpunkten 10:5 dominierte. Im Aufschlag lagen die Wildkatzen mit 5:4 Assen vorn, waren in diesem Element aber deutlich effizienter als die Innsbruckerinnen. Zu dem waren die Gäste auch in der Feldabwehr organisierter und agiler.

Den Topscore holten sich Ana Bajic und Lucia Aichholzer (je 15) vor MVP Nina Bajic (14) und Jaelyn Keene (9).