UVC Graz entführt 3 Punkte

Die Kelag Wildcats verlieren in der 4. Runde der AVL gegen UVC Graz zuhause in vier Sätzen mit 1:3 (-22,21,-19,-17). Die Grazerinnen haben dabei vor allem in Angriff mehr Durchschlagkraft und gehen nach umkämpften vier Durchgängen als verdienter Sieger vom Platz.

Die Wildkatzen hielten den Schlager lange ausgeglichen und verabsäumten es, im ersten Satz wichtige Punktchancen zu nutzen: 22:25. In einem beherzt geführten zweiten Satz glichen die Heimischen unter kräftiger Mithilfe der Uhrturmchicks (12 unforced Errors!) zum 25:21 aus. Auch der dritte Satz war bis zum 15:17 ausgeglichen, dann setzte sich die Grazer Angriffspower durch. Mit 25:19 und 25:17 holten sich die Grazerinnen alle drei Punkte und sind damit weiter ungeschlagen.

„Wir haben alles versucht, konnten aber in den entscheidenden Momenten nicht überzeugen. Graz verteidigte sensationell und war im Angriff einfach effektiver“ resumiert Trainer Voggenberger, der vor allem in den Punkten der Diagonalangreiferinnen (4:21 aus Klagenfurter Sicht) den größten Unterschied ausmacht. „Wir werden uns auch dahingehend steigern“ spielt die sportliche Führung auf das anstehende Comeback von der rekonvaleszenten Lucia Aichholzer an.

Den Topscore sicherten sich Ana Bajic mit 14 Zählern vor Nina Bajiic (10) und Jaelyn Keene (9) bzw Ursula Ehrhart (21) Anna Sucha (16) und Eva Dumphart (15).