Linz war zu stark

Im abschließenden Test vor dem Meisterschaftsstart am 28.9.2019 um 19:00 in der SH Lerchenfeld gegen TI Volley mussten sich die Kelag Wildcats im Rahmen des 1. Kärntner Volleyballtags Meister und Cupsieger Linz/Steg klar 0:5 (-15,-27,-20,-18,-23) geschlagen geben.

Vor allem im Angriff wurden die Wildkatzen an diesem Abend mehr als gezähmt. Die Statistik spricht Bände: Linz scorte allein in diesem Element 20 Punkte mehr als die Klagenfurterinnen (62:42). Auffällig im Spiel der Wildkatzen war die schwache Effizienz über die Außenposition. Da gibt es in der Abstimmung zwischen Zuspiel und Angriff noch Luft nach oben: lediglich 23% aller Angriffe über außen wurden erfolgreich abgeschlossen.

„Im Spielaufbau hatten wir unsere liebe Not. Bis zum ersten Spiel am Samstag werden wir das korrigieren. Linz war für uns ein guter Gradmesser und mit ihrem schnellen Spiel definitiv eine Orientierungshilfe, wo es noch zu arbeiten gilt“ meint Trainer Voggenberger nach dem Spiel.

Ohne Daniela Katz, Nada Fanic und Lucia Aichholzer holte sich Nina Bajic mit 21 Punkten den Topscore vor Jaelyn Keene (12) und Ana Bajic (11).