Lindwurm Trophy als erster Test

Die Kelag Wildcats starten in die neue Saison mit einem ersten Turnier. Bei der internationalen Lindwurm Trophy empfangen die Wildkatzen am Samstag, 7. September 2019 ab 13:00 im Klagenfurter Sportpark Calcit Kamnik (SLO) und Hungast Haladas Szombathely (HUN).

Damit geht die erste Phase der speziellen Vorbereitung zu Ende. In nicht weniger als 10 wöchentlichen Einheiten schufteten die Wildkatzen einen knappen Monat an Ballsicherheit, Kraft und Kondition. In den verbleibenden 3 Wochen bis zum Meisterschaftsauftakt werden die Inhalte neu gestaltet und vermehrt auf gruppentaktische Maßnahmen wert gelegt.

Dabei starten die Wildkatzen bei drei gutbesetzten Vorbereitungsturnieren: nach der Lindwurm Trophy gastieren die Klagenfurterinnen noch am 14. 9. 2019 im slowenischen Grosuplje, wo ausschließlich slowenische Erstligisten starten. Am 21. 9. 2019 empfängt das Wildkatzenrudel im Rahmen des KVV Volleyballtags noch Meister ASKÖ Linz/Steg zu einer letzten Formüberprüfung, ehe am 28.9. 2019 im Heimspiel gegen TI Volley der Startschuss zur AVL Saison fällt.

Nach dem Abgang von Noemi Oiwoh (Alba Blaj) und Samira Mauch (Singapure) wurde die Mannschaft neu gestaltet: mit Jaelyn Keene holten die Klagenfurterinnen einen starken Ersatz für Teamspielerin Oiwoh, Lucia Aichholzer soll Samira Mauch in der Diagonalen ersetzen. Mit Magda Rabitsch wechselte die Topscorerin der 2. BL von Brückl zu den Wildkatzen und aus dem eigenen Nachwuchs rückt Linda Striek in den Kader der AVL auf. Neu im Dress der Kärntnerinnen ist auch Libera Monika Bauer, die nach Jahren bei Sokol/Post eine neue Herausforderung sucht. Daniela Katz wird die Wildkatzen als neue Kapitänin aufs Feld führen.