3:0 Sieg gegen Hartberg

In der ersten Runde der Hoffnungsrunde um den Klassenerhalt setzen sich die Kelag Wildcats zu Hause gegen TSV Hartberg klar mit 3:0 (15,17,18) durch.

Nach nur 65 Minuten sicherten sich die Wildkatzen wichtige drei Punkte für die Tabelle um den Klassenerhalt. Die Gäste aus Hartberg starteten mit der Neuverpflichtung Lauren Whyte sehr engagiert in die Begegnung, scheiterten jedoch immer wider am überragenden Block der Klagenfurtertinnen. Allein im ersten Satz scorten die Wildkatzen sechs Punkte am Block. 25:15

Die Charakteristik des Spiels änderte sich auch im zweiten Durchgang kaum. Die Heimischen gaben klar den Ton an und drückten die Gäste vor allem mit druckvollen Aufschlägen in die Defensive. Zudem waren die Wildkatzen auch imAngriff drückend überlegen. 25:17

Ein Zuspielerwechsel bei den Wildcats (Stockhammer für Katz) sorgte für frischen Wind im Spiel der Klagenfurterinnen und so wurde ein 0:3 Rückstand in eine komfortable Führung und schließlich in ein klares 25:18 umgewandelt.

Den Topscore auf Seiten der Kärntnerinnen holte sich Ana Bajic (17) vor Nina Bajic (16) und Noemi Oiwoh (8). Die Statistik spricht auch eine deutliche Sprache: 10:2 Asse, 12:7 Blockpunkte, 36:24 Kills im Angriff sorgen für den klaren 3Satzerfolg der Klagenfurterinnen.