Niederlage gegen Linz besiegelt Hoffnungsrunde

Die Überraschung von Klagenfurt ist ausgeblieben: die Kelag Widcats unterlagen Leader Linz/Steg in vier Sätzen mit 1:3 (-22, 19, – 12, -13) und verpassen damit in der Saison 2018/19 das Meisterplayoff.

Nach den ersten beiden tollen Sätzen der Wildkatzen, in denen sie Ligaprimus Linz/Steg mehr als forderten, mussten die jungen Kärntnerinnen dem hohen Anfangstempo Tribut zollen. In den Durchgängen drei und vier war vor allem Annahme und folglich auch der Angriff ohne jene notwendige Qualität, um weiter auf Sieg spielen zu können.

Mit dieser Niederlage sind die Playoffplätze vergeben und die Wildkatzen starten ab 2.3. 2019 in der Hoffnungsrunde, wo die 7. – 10. klassierten Teams des Grunddurchgangs zwei Fixplätze für die Spielzeit 2019/20 ausspielen. Der Dritte und der Vierte aus dieser Hoffnungsrunde müssen in die Relegation gegen die Top2 der 2. Liga.

„Unser Ziel ist der Sieg in der Hoffnungsrunde. Wir haben uns in den letzten Monaten stark gesteigert, für einen Playoffplatz war es für unser junges Team aber noch zu früh“ resumiert Obmann Laibcher den bisherigen Meisterschaftsverlauf.