Wildkatzen um ersten Sieg

Das Kellerderby zwischen Aufsteiger Bisamberg/Hollabrunn und den ATSC Kelag Wildcats steht am Samstag, 17.11.2018 um 17:00 in der 8. Runde der AVL auf dem Programm. Nach dem stetigen Aufwärtstrend in den letzten beiden Spielen wollen die Klagenfurterinnen nun endlich den ersten Sieg in der laufenden Meisterschaft einfahren. „Trotz einiger gesundheitlicher Enschränkungen wollen wir diesen Samstag den ersten Sieg einfahren“ gibt Trainer Voggenberger die Marschrichtung vor. Die Stimmung im Team sei nach wie vor ungebrochen und die Mädchen seien heiß auf den ersten vollen Erfolg. „Immer besser in Fahrt zu kommen ist eine Sache, Spiele zu gewinnen eine andere. Diese Erfahrung mussten wir gegen Trofaiach machen, wo wir in allen Elementen klar überlegen waren, dennoch aber das Feld als Verlierer verlassen mussten“ ist sich auch Obmann Laibacher der schweren Aufgaben in der Fremde bewusst. Dennoch baut er auf die Stärken in seinem Team und ist hofft mit einer konzentrierten Leistung auf den ersten Sieg.

Zeit zu verschnaufen bleibt den Wildkatzen kaum, denn bereits am Sonntag, 18.11.2018 um 16:00 gastieren die Klagenfurterinnen im ÖVV Cup bei der TI Volley in Innsbruck. In dieser brisanten Partie geht es um des Einzug ins Cup Final 4, das am 22./23.2 2019 in Graz über die Bühne geht. „TI hat nach seinen freiwilligen Rückzug aus der AVL dicke Fische an Land gezogen. Mit Roe Hernandez schwingt seit einigen Monaten wieder ein Toptrainer das Zepter in Innsbruck. Ihm folgten auch einge renommierte Spielerinnen, die es unter seiner Führung noch einmal wissen wollen“ weiß Trainer Voggenberger um die Konstellation im Alpenland. Sein Team werde aber dennoch alles versuchen, um wie bereits 2018 ins Finalturnier der besten 4 Teams Österreichs einzuziehen. „Trotz unserer Jugend haben wir alle Möglichkeiten! Möge die Übung gelingen….!“