3. Platz bei der Wörthersee Challenge

Das Vorbereitungsturnier in der Klagenfurter Lerchenfeldhalle beginnt gleich mit einem Paukenschlag: das groß angekündigte Team aus Szombathely sagte seine Teilnahme kurzerhand ab. Also wurde der Turniermodus kurzerhand adaptiert und die restlichen drei Teams spielten im Round-Robin System jeder gegen jeden gegeneinander. Zum Auftakt mussten sich die Kelag Wildcats, die ohne Kapitänin Samira Mauch auskommen mussten, dem starken slowenischen Team aus Mozirje mit 1:2 geschlagen geben. Im Anschluss daran mussten die Wildkatzen auch dem italienischen Vertreter aus Belluno im Entscheidungssatz den Vortritt lassen und unterlagen mit 1:2. Im Spiel um den Turniersieg setzten sich die Italienerinnen abermals in drei Sätzen durch und sicherten somit den 1. Platz.

Das Resume der Spiele der Klagenfurterinnen fällt gemischt aus. Positiv zu erwähnen sind die starken Phasen im Spiel der Wildkatzen. Aufgrund der Neuzusammensetzung des Teams und der Jugend wechseln diese starken Phasen aber allzu oft mit laienhaften Fehlern und Missverständnissen. „Wir werden diese Erkenntnisse ins Training mitnehmen und werden vor allem noch an der Abstimmung zwischen Zuspiel und Angriff arbeiten“ blickt Coach Voggenberger nach vorne.

Am Dienstag, dem 25.9.2018 testen die Wildkatzen um 19:00 gegen OK Kamnik in der Lerchenfeldhalle, bevor es am Samstag, 29.9.2018 zum Meisterschaftssauftakt nach Salzburg geht.