Cuptraum geplatzt

Die SG Kelag Klagenfurt ist im Halbfinale des Österreichischen Cupbewerbs ausgeschieden. In einem Spiel mit vielen Hochs und Tiefs mussten sich die Wildkatzen dem Favoriten aus Graz knapp in vier Sätzen 1:3 (-23,-12,14,-21) geschlagen geben. Graz zog durch diesen Erfolg ins Endspiel ein und trifft dort auf SVS Post SV.

„Leider haben wir unsere Chancen nicht genutzt“ analysiert Coach Voggenberger die Niederlage enttäuscht. Deren boten sich nämlich genug, um die nervösen Grazerinnen in die Knie zu zwingen. Doch die Klagenfurterinnen ließen die Möglichkeiten meist ungenutzt und mussten so nach 101 Minuten mit hängenden Köpfen das Spielfeld verlassen. „Einige unserer jungen Spielerinnen (bis auf Sophie Wallner sind alle U19 Spielerinnen, Anm.) waren der Finalsituation nicht gewachsen und machten einfach zu viele Fehler“ resumiert  der Trainer nach Analyse der statistischen Daten.

So begingen die Klagenfurter Damen im ersten Durchgang 12 (!) unerzwungene Fehler und konnten dadurch kein Kapital aus der Grazer Unentschlossenheit und Nervosität schlagen. „Schade um diesen ersten Satz. Die Grazerinnen waren angezählt, dich wir haben sie zurück ins Spiel gebracht“ trauert Trainer Voggenberger dem Ausgang des ersten Durchgangs nach, der dem Spielverlauf wohl letztlich den Stempel aufgedrückt hat.

Auffällig auch, dass die Gäste aus Kärnten am Aufschlag mit 10:8 Assen die Nase vorne hatten, am Block den Grazer Damen das Wasser reichten (9:9) und auch in der Annahmequote besser waren (51%pos : 49%pos). Den entscheidenden Unterschied machte das Angriff aus: 46:31 Punkte waren letztlich matchentscheidend. Aus dem Klagenfurter Kollektiv stach die 16jährige Topscorerin Noemi Oiwoh mit 16 Punkten (2S – 9A – 5B) hervor. Alexandra Epure scorte 10 Mal (1-8-1), Sophie Wallner 8 Mal (1-6-1).

Damit ist das Cupabenteuer beendet und im Lager der SG Kelag Klagenfurt blickt man ab sofort gespannt der Halbfinalserie der Meisterschaft entgegen. Das erste Aufeinandertreffen zwischen den Wildkatzen und Linz/Steg findet am Samstag, 10.3.2018 um 19:00 in der SH Lerchenfeld statt.