Topschlager im Lerchenfeld

Die AVL Women nimmt Fahrt auf. In der dritten Runde dürfen sich die Zuschauer am Samstag, 21.10.2017 um 19:00 in der SH Lerchenfeld auf einen wahren Leckerbissen freuen. Im ewig jungen Schlager treffen nämlich die SG Kelag Klagenfurt und der VC Tirol aufeinander.

Die Vorzeichen für eine überaus spannende Partie bringt nicht nur die Vergangenheit mit sich. Die Tirolerinnen sind nämlich seit jeher ein unangenehmer, weil äußerst kämpferischer Gegner. Die Partien gegen die Innsbruckerinnen verliefen in den letzten Jahren immer sehr spannend, ein sicherer Spielausgang war nie voraussehbar. So schaffte der VC Tirol vor zwei Jahren mit einem Sieg im Entscheidungsspiel in Klagenfurt die Finalqualifikation in der Meisterschaft. Letzte Saison hatten die Wildkatzen den längeren Atem und sicherten sich in Tirol den Aufstieg ins Halbfinale der AVL.

„Alles Geschichte. Heuer sind die Karten neu gemischt, da beide Teams komplett umgebaut wurden“ ist sich  Trainer Voggenberger sicher. Dem Spiel der Gäste drückt das Trio Ozana Nikolic – Ellina Domnidou – Jennifer Tait den Stempel auf. Vor allem die spektakuläre Topscorerin Nikolic (CRO) gilt es, in Schach zu halten.

Die Heimischen scheinen aber eine Antwort auf das Offensivfeuer der Kroatin zu haben. In den bisherigen beiden Spielen scorten die Klagenfurterinnen 30 (!) Mal am Block, das sind 3,75 Punkte pro Satz! „Zudem sind wir in Aufschlag und Feldabwehr bisher top“ weiß auch Kapitänin Tatjana Rajic über die Qualitäten ihres Teams Bescheid.

Das Trainergespann der Kärntnerinnen baut vor allem auf die mannschaftliche Geschlossenheit. „Wir gehen sicher als Favoriten in diese Partie und das wollen wir auch zu Hause bestätigen“ gibt Coach Voggenberger die Marschrichtung vor. Ein weiteres Plus ist, dass am Samstag erstmals in der heurigen Saison die komplette Mannschaft der Kelag Damen einläuft.