Bei Tabellenführer Salzburg um die weiße Weste

Die SG Kelag Klagenfurt steht in der zweiten Runde vor einer schwierigen Aufgabe. Nach dem tollen 3:2 Heimsieg über Graz spielen die Klagenfurterinnen am Samstag, 14.102017 um 20:00 auswärts gegen PSVBG Salzburg. Die Salzburgerinnen überzeugten zum Ligaauftakt mit einer soliden Leistung und setzten sich dank eines 3:0 Auswärtserfolgs in Hartberg an die Tabellenspitze.

In der Mozartstadt setzt man seit Jahren auf ähnliche Grundsäulen, die jedes Jahr mit einigen Internationalen ergänzt werden: so weist der Kader von Trainerurgestein Ulrich Sernow insgesamt 5 Legionärinnen auf. Neu im  Team der Salzburgerinnen sind mit Paige Hill eine starke Mittelblockerin aus den USA und mit Ingrida Zauere eine lange Außenangreiferin aus Lettland. „Wir treffen auf ein sehr starkes Kollektiv, alle Spielerinnen der Grundformation haben Scorerqualitäten“ ist sich Trainer Voggenberger der Schwere der Aufgabe bewusst.

Auf der Gegenseite in die Stimmung in Klagenfurt nach dem knappen Erfolg über Graz entsprechend gut. Vor allem die Tatsache, dass im ersten Spiel nicht alles erwartungsgemäß klappte, lässt die Kärntnerinnen hoffen. „Wir haben unsere Qualitäten nur teilweise ausspielen können. Wir haben noch mehr drauf“ tönt es aus dem Lager der Wildkatzen, die auch in Salzburg ihre Krallen ausfahren und gewinnen wollen.

„Wir wollen uns in der Tabelle oben ansiedeln. Dafür ist auch in Salzburg ein Erfolg notwendig“ gibt Obmann Laibacher die Richtung vor. Mit einer kämpferischen Leistung wie gegen Graz sollte das möglich sein.