SG Kelag Klagenfurt vor AVL Start

Am Samstag, 7.10.2017 um 19:00 fällt für die SG Kelag Klagenfurt der Startschuss zur AVL Saison. Gleich zu Beginn gibt es in der SH Lerchenfeld einen echten Kracher, wenn mit dem UVC Graz der aktuelle Cupsieger und Europacupstarter zu Gast ist.

Die Klagenfurterinnen sind sich der schwierigen Aufgabe bewusst, wissen aber auch um die Qualitäten im eigenen Team. „Wir haben eine ausgezeichnete Vorbereitung hingelegt und uns stetig gesteigert. Ich denke wir sind bereit für ein tolles Match“ glaubt Trainer Voggenberger zur Ausgangslage. Graz spielt seit Jahren fast in unveränderter Formation, die Klagenfurterinnen haben ein komplett neues Kollektiv.

Das wurde am Donnertag in der Saisoneröffnungskonferenz erstmals der Presse vorgestellt. Darin wurden neben der neuen Teamkonstellation als Spielgemeinschaft auch die Ziele ausgegeben. Die neuformierte Mannschaft will im Kampf um die Top 4 sowohl in der Meisterschaft als auch im Cupbewerb ein ernstes Wörtchen mitreden. Der Kader birgt viel individuelle Qualität in sich, bis alle Automatismen greifen, wird es aber noch einige Zeit brauchen. „Viel wird davon abhängen, wie die Routiniers die Younsters führen werden“, resumiert Sportdirektor Laibacher knapp die augenblickliche Situation.

Abschließend wurde die Presse noch zu Gesprächen mit den Neuzugängen eingeladen. Neben den Routiniers Jessie Niles und Sophie Wallner waren auch die Bajic Schwestern, Carina Goldberger, Daniela Katz und Anna Pajer anwesend. Bevor es am Samstag in der Liga Ernst wird, testen die Wildkatzen noch gegen Prevalje.