Starke Leistung zum Saisonfinale

Eine ansprechend starke Leistung boten die Wildkatzen zum Saisonfinale gegen UVC Graz gestern in der Lerchenfeldhalle. Die äußerst unglückliche 2:3 Niederlage nach 2:0 Satzführung und schließlich 13:15 im Entscheidungssatz spiegelt jedoch die sehr gute Arbeit von Coach Markus Ruppnik und eine der besten Saisonleistungen des Teams wieder, die leider nicht mit einem Entscheidungsspiel in Graz honoriert wurden. Die anfangs sehr nervösen Grazerinnen konnten in den ersten beiden Sätzen der konzentrierten Mannschaftsleistung der Wildcats nicht Paroli bieten und beide Sätze gingen klar an die Heimischen – erst die nachlassende Konzentration in der Annahme und wieder viele Aufschlagfehler trübten die Leistung der Wildcats im 3. und 4. Satz und brachten die Grazerinnen in’s Spiel zurück. Doch im 5. Satz kam unser Team stark zurück, zeigte Einsatz und Charakter und können zudem auch noch mit der Linienrichterin hadern, die sich einmal mehr in der Lerchenfeldhalle indisponiert zeigte  – trotzdem muss man dem Team und dem Trainer zu dieser Leistung zum Saisonfinale gratulieren, auch wenn es nicht mehr ganz für Rang 3 gereicht hat.