Wildcats: Spannend – sehenswert – erfolgreich und 1:0

Im gestrigen ersten Aufeinandertreffen des best of 3 Viertelfinales der ÖVV Damenbundesliga besiegten die Wildcats vor ansprechender heimischer Kulisse das Team des VC Tirol mit 3:2,wobei die Entscheidung im 5. Satz nach 4:8 Rückstand zu Gunsten der Tirolerinnen gefallen zu sein schien, ehe die Wildkatzen mit beeindruckendem Teamgeist, enormen Kampfgeist und starken spielerischen Aktionen den Satz und damit das Spiel abermals drehten!

Nach klaren Verhältnissen im ersten und lange Zeit im 2. Satz wurde eine schon sicher geglaubte 2:0 Satzführung nicht konsequent zu Ende gebracht und es hieß plötzlich nur 1:1. Doch entgegen dem bisherigen Saisonverlauf kam das Heimteam im dritten Satz wieder eindrucksvoll zurück, um den anschließenden 4. Satz komplett zu vergeigen – die Tirolerinnen wehrten sich nach Kräften und in einem enorm spannenden und sich zur Nervenschlacht entwickelden Entscheidungssatz begannen die Wildkatzen denkbar schlecht – lagen schon nach 4 Servicefehlern mit 4:8 zurück. Doch in diesem  „Alles oder Nichts“ Show down steigerte sich das Team nochmals sehenswert und die VC Spielerinnen mußten eine 1:7 Serien der Heimischen hinnehmen ( zum 11:9 ) und begannen nun ihrerseits Nerven zu zeigen. Beim Stand von 13:14 beendeten die Tirolerinnen mit einem Servicefehler des Dramas 1. Teil und vertagten die Entscheidung auf nächstes Wochenende in Innsbruck.

Dem Team der Wildcats gebührt Anerkennung für eine lange nicht mehr gesehene Teamleistung, dem großen gezeigten Kampfgeist, aber auch Gratulation der über weite Strecken des Matches gezeigten spielerischen Steigerung zu einem verdienten Erfolg, der nunmehr die Tür zum Semifinale schon ein ganzes Stück weit geöffnet hat.