Große Enttäuschung – 1:3 Heimniederlage gegen SG Prinz Brunnenbau Volleys

Dachte man nach dem 3:2 Auswärtserfolg gegen SG Trofaiach/Eisenerz noch in die richtige Spur gefunden zu haben – wurde man im gestrigen Heimspiel gegen SG Prinz Brunnenbau Volleys leider sehr schnell eines besseren belehrt. Unsere Wildkatzen fanden leider vom Start weg nicht ins Spiel, liefen im 1. Satz permanent einem Rückstand (5:8, 12:16,19:21) hinterher und ging dieser mit 20:25 verloren. Im 2. Satz konnte unser Team die Eigenfehler minimieren und reichte dies um ebenfalls mit 25:20 in Sätzen auf 1:1 auszugleichen. Erhoffte man sich jetzt eine Wende wurde man abermals bitter enttäuscht – Satz 3 wurde mit 22:25 abgegeben – nach einem schwachen Start (5:8, 10:16) – konnte Satz 3 leider nicht mehr gedreht werden. Auch im 4. Satz hatte man trotz permanenter Führung (8:5, 16:13 und 21:19)  letztendlich nach 117 Spielminuten – bezeichnend mit einem Eigenfehler (Service ins Out) – mit 23:25 das Nachsehen – die 1:3 Niederlage war besiegelt.

Es folgen kommende Woche noch 2 Heimspieleam Freitag, 16.12.2016 um 19:30 Uhr, gegen Hartberg und am kommenden Sonntag, 18.12.2016 um 17:00 Uhr, gegen PSV Salzburg. 

Für die kommenden Heimspiele kann das Motto nur lauten: „Als Team zusammenzustehen, miteinander und füreinander zu fighten – und Sieger ist am Ende der, der einmal öfter aufsteht, als er/sie hinfällt!“

In der 2. BL Süd konnte im Anschluss an die AVL-Partie mit einem 3:1 Heimerfolg (23:15, 25:18, 18:25 und 25:21) gegen SSV HIB Liebenau erstmals voll gepunktet werden – Licht am Ende des Tunnels? – wir werden es in den nächsten Spielen sehen – bereits am nächsten Samstag, 17.12.2016 um 17:00 Uhr, geht es gegen ATSE Graz (aktuell Tabellenführer in der 2. BL Süd) weiter.