FROHE WEIHNACHTEN und einen guten Rutsch

Wir wünschen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein gesundes, glückliches und hoffentlich erfolgreiches 2017 verbunden mit dem Dank für Ihre / Eure Unterstützung im vergangenen Jahr.

 

3:0 Heim-Erfolg gegen Hartberg in der AVL

Unsere Wildkatzen behielten mit einem ungefährdeten 3:0-Erfolg (25:21, 25:20 und 25:17) gegen Hartberg die Oberhand – somit freuen wir uns über 3 Punkte und konnte Platz 6 abgesichert werden – bereits am Sonntag (18.12.2016) 17:00 Uhr haben unsere Mädels die Gelegenheit, gegen PSV Salzburg das Punktekonto weiter auszubauen.

Danach folgt in der AVL die Weihnachtspause und wird die Meisterschaft dann erst am 21.01.2017 auswärts gegen TI Volley (in Innsbruck) fortgesetzt.

Mädels viel Kraft für das sonntägige Match – die Fans bitten wir unsere Mannschaft in diesem so wichtigen Spiel im Jahr 2016 nochmals tatkräftig zu unterstützen!!

Die Wildkatzen2 sind heute in der 2. Bundesliga Süd auswärts bei ATSE Graz (17:00 Uhr) dem aktuellen Tabellenführer zu Gast – auch hier kann man sich einiges erwarten, da die Mädels zuletzt einen deutlichen Formanstieg gezeigt haben und dieser Aufwärtstrend hoffentlich auch im heutigen Spiel  fortgesetzt werden kann.

Große Enttäuschung – 1:3 Heimniederlage gegen SG Prinz Brunnenbau Volleys

Dachte man nach dem 3:2 Auswärtserfolg gegen SG Trofaiach/Eisenerz noch in die richtige Spur gefunden zu haben – wurde man im gestrigen Heimspiel gegen SG Prinz Brunnenbau Volleys leider sehr schnell eines besseren belehrt. Unsere Wildkatzen fanden leider vom Start weg nicht ins Spiel, liefen im 1. Satz permanent einem Rückstand (5:8, 12:16,19:21) hinterher und ging dieser mit 20:25 verloren. Im 2. Satz konnte unser Team die Eigenfehler minimieren und reichte dies um ebenfalls mit 25:20 in Sätzen auf 1:1 auszugleichen. Erhoffte man sich jetzt eine Wende wurde man abermals bitter enttäuscht – Satz 3 wurde mit 22:25 abgegeben – nach einem schwachen Start (5:8, 10:16) – konnte Satz 3 leider nicht mehr gedreht werden. Auch im 4. Satz hatte man trotz permanenter Führung (8:5, 16:13 und 21:19)  letztendlich nach 117 Spielminuten – bezeichnend mit einem Eigenfehler (Service ins Out) – mit 23:25 das Nachsehen – die 1:3 Niederlage war besiegelt.

Es folgen kommende Woche noch 2 Heimspieleam Freitag, 16.12.2016 um 19:30 Uhr, gegen Hartberg und am kommenden Sonntag, 18.12.2016 um 17:00 Uhr, gegen PSV Salzburg. 

Für die kommenden Heimspiele kann das Motto nur lauten: „Als Team zusammenzustehen, miteinander und füreinander zu fighten – und Sieger ist am Ende der, der einmal öfter aufsteht, als er/sie hinfällt!“

In der 2. BL Süd konnte im Anschluss an die AVL-Partie mit einem 3:1 Heimerfolg (23:15, 25:18, 18:25 und 25:21) gegen SSV HIB Liebenau erstmals voll gepunktet werden – Licht am Ende des Tunnels? – wir werden es in den nächsten Spielen sehen – bereits am nächsten Samstag, 17.12.2016 um 17:00 Uhr, geht es gegen ATSE Graz (aktuell Tabellenführer in der 2. BL Süd) weiter.

 

Heimspiel gegen SG Prinz Brunnenbau Volleys um 17:00 Sporthalle BRG Lerchenfeld

Heute Nachmittag steht schon die nächste Aufgabe im AVL-Grunddurchgang für unsere Wildcats an – ab 17:00 Uhr im Heimspiel gegen SG Prinz Brunnenbau Volleys gilt es den zuletzt gezeigten Formanstieg unter Beweis zu stellen. Zur Einstimmung hat unser Mentalcoach, Mag. Simon Brandstätter, mit den Mädels nochmals gezielt gearbeitet und auch im Rahmen des gestrigen Abschluss-Trainings die Wildkatzen mit koordinativen Übungen „herausgefordert“. Die für einen Sieg nötige Lockerheit sollte nach dieser positiven Einstimmung jedenfalls gegeben sein. Ein Sieg im heutigen Spiel würde zudem einerseits den Play-Off-Platz festigen und andererseits auch noch Platz 5 in Reichweite bringen.

Am Abend ab 19:30 folgt dann eine weitere Heimpartie unserer Wildcats2 in der 2. Bundesliga Süd gegen SSV HIB Liebenau – unserem sehr jungen Team gelingt es zwar phasenweise mit den gegnerischen Mannschaften (auch mit bundesligaerfahrenen Teams)  mitzuhalten – jedoch fehlt es in den entscheidenden Phasen noch an der nötigen Durchschlagskraft – es gilt somit konsequent weiterzuarbeiten und sich Schritt für Schritt weiter zu steigern – die Mädels sind heute Abend gefordert, den zuletzt gezeigten Aufwärtstrend – dies gilt für beide Teams gleichermaßen – zu bestätigen.

 

Wildcats kämpfen sich in Eisenerz zum 3:2 Erfolg

Vorweg herzliche Gratulation an unser Team ! Der Druck der auf unserer Mannschaft nach 5 Niederlagen in Folge lastete war ja nicht gerade gering – aber unsere Mannschaft zeigte Charakter und mit Einsatz und Siegeswillen ist vieles für unser Team möglich.

Unsere Wildkatzen lieferten den auf einen Play-Off-Platz lauernden Gegenerinnen, der Spielgemeinschaft Trofaiach/Eisenerz, einen harten Fight – am Ende steht ein 3:2 Auswärtserfolg für unsere Mädels zu Buche – der 2 sehr wertvolle Punkte für den Kampf um die Meister-Play-Off-Plätze bedeutet.

Der 1. Satz – eigentlich die Stärke unserer Wildkatzen in den letzten Spielen – wurde nach hartem Kampf (diesmal konnte ein 11:16 fast noch aufgeholt werden) mit 23:25 abgegeben – im 2. Satz zeigten unsere Wildkatzen ein tolles Spiel – zogen ab Mitte des Satzes davon und holten sich den Satz mit 25:16. Aber wo Licht ist, ist auch noch Schatten und konnte der 3. Satz trotz 16:13 Führung leider nicht „heimgespielt“ werden und es stand nach mehr als 1 Stunde Spielzeit 1:2 in Sätzen (Satzergebnis 19:25).

Diesmal jedoch zeigten die Wildkatzen ihre Krallen, holten einen Rückstand in der Anfangsphase des 4. Satzes auf, hielten dann voll dagegen und legten in der wichtigen Phase (Zwischenstände 16:15, 21:16) zu, zogen ihr druckvolles Spiel diesmal konsequent durch und holten sich Satz 4 verdient mit 25:17 und somit den Satzausgleich zum 2:2.

Dann folgte Satz 5 (in dieser Saison noch nicht unsere Stärke) – aber diesmal belohnten sich die Mädels mit einem hart erkämpften 15:12, holten sich somit den Entscheidungssatz, damit auch das Match und den so wichtigen Bonuspunkt.

Bereits am kommenden Samstag, 10.12.2016 um 17:00 Uhr (Sporthalle BRG Lerchenfeld), folgt das nächste Heimspiel gegen Perg – Mädels erholt euch gut und welcome back auf der Siegesstraße und weiter so!

 

 

 

 

Was soll das werden?

Auch gegen die Grazerinnen wieder dasselbe Bild – erst wirklich gut, dann bis auf wenige Spielerinnen erschütternd schlecht! Unerklärlich welche und wieviele Eigenfehler ( alleine 16 im 2. Satz ) Bundesligaspielerinnen hinbekommen können und dann immer dasselbe Jammerbild –  neu sind nur die Beerdigungen im letzten Satz, wo gerade noch nicht einstellig untergegangen wird. Konsequenzen sind nun angesagt und die betreffen in erster Linie die Spielerinnen, denen nicht bewußt zu sein scheint wie sehr sie dem Verein mit diesem Auftreten schaden – jede Kaderspielerin steht zur Diskussion – ohne Ausnahme! Schon das nächste Spiel in Eisenerz entscheidet den Kampf um ( wenigstens ) Platz 6 mit  – nur mehr mit Spielerinnen die zeigen, dass sie den  Verein in schweren Stunden nicht im Stich lassen!!!!

Sokol/Post war zu stark für unsere Wildcats

Leider ging gestern am 1. Dezember 2016 das Fernsehspiel gegen Sokol/Post mit 0:3 (19:25, 22:25, 10:25) verloren.  Konnten wir in den ersten beiden Sätzen noch gut mit- und dagegenhalten, war im dritten Satz die Luft draußen. Bis über die Mitte der Sätze hinaus können wir immer gut mithalten, jedoch im Finish gelingt es uns leider nicht den berühmten Sack zuzumachen.

Unsere Mädchen haben sich vor einer beachtlichen Kulisse sehr gut verkauft.

Schon morgen wartet mit UVC Holding Graz der nächste schwere Brocken. Das Heimspiel am 15. Oktober 2016 haben mit knapp mit 2:3 verloren.

Für alle Fans gibt es die Möglichkeit, dieses Spiel am Samstag, den 3. Dezember 2016 um 17.30 Uhr im  Live-Stream im Internet anzusehen.

Hier die Adresse:  https://www.youtube.com/watch?v=J9o8rWB-o_E

Hoffen wir auf einen Sieg, da wir ja doch noch ein kleines Hühnchen aus dem Heimspiel zum rupfen haben!

Ein Sieg wäre für das Selbstvertrauen für die Moral der Mannschaft ganz wichtig.

Alles Gute!