Unsere Legionärin Tatjana Rajic

Heute dürfen wir Ihnen unsere zweite Legionärin vorstellen.

tatjana_rajic

Mit Tatjana Rajic, geboren am 6.10.1990 , 188 cm groß, ist eine Mittelblockerin zu unseren Wildkatzen gestoßen.

Die gebürtige Serbin aus Belgrad verfügt trotz Ihres erst jungen Alters von 26 Jahren bereits über nationale und internationale Volleyballerfahrung.

Ihre Karriere startete Sie im Alter von 10 Jahren. Nach Abschluss der Hochschule ging Sie nach Amerika und spielte für die Northwood University in Michigan. Mit Ihrem Team gewann Sie 2012 die Meisterschaft.

Das Studium für Wirtschaft und Management in Michigan schloss Sie 2013 als Bachelor ab.

Nach dem Studium spielte Sie ein Jahr in Kasachstan bei Irtysh Kazchrome.

Mit der Mannschaft belegte Sie in der Meisterschaft den zweiten Platz.

Mit Ihrer vorletzten Station, Kula Gradacac in Serbien erreichte Tatjana die PlayOffs und das Cup Finale.

Hoffen wir, dass Sie auch in Klagenfurt ein weiteres Kapitel Volleyballgeschichte schreiben kann.

Auch wir wünschen Tatjana eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saison.

 

Unsere neue Aufspielerin Julia Frühbauer

julia_fruehbauer

Heute dürfen wir einen weiteren Neuzugang der ATSC Kelag Wildcats vorstellen:

Julia Frühbauer,  geboren am 27.7.1991 (25), 173 groß, verstärkt heuer unser Team als Aufspielerin.

Julia ist 25 Jahre alt und ist gebürtige Klagenfurterin. Volleyball spielt Sie seit Ihrer Kindheit.

Ihr Stammclub sind die Wörther-See-Löwen in Klagenfurt, wo Sie bis zur Saison 2014/2015 in der 1. und 2. Bundesliga spielte.

Danach zog es Julia nach Wien,  wo Sie eine Saison bei SVS Post spielte.

Von der Bundeshauptstadt zog es Sie wieder zurück nach Kärnten, wo wir Sie heuer für die Wildcats als Aufspielerin  gewinnen konnten.

Ihre Freizeit verbringt Julia mit Kochen, Wandern und Beachvolleyball.

Auch Ihre sportlichen Erfolge Ihrer noch jungen Karriere können sich sehen lassen:

  • Aufstieg mit den Wörther-See-Löwen in die 1. Bundesliga (2013/2014)
  • Österreichischer Meister 2015/2016 mit SVS Post
  • Österreichischer Cup Sieger 2015/2016 mit SVS Post

Wir wünschen Julia alles Gute und vor allem eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saison.

 

 

 

nina_kontrec

Vorstellung unserer Legionärin Nina Kontrec

Wie bereits angekündigt, wird Nina Kontrec heuer das Team der ATSC Kelag Wildcats als Legionärin verstärken.

Wir dürfen Nina kurz vorstellen:

Die gebürtige Linkhänderin ist 27 Jahre alt, 171 groß und kommt aus Gradec  im Norden von Slowenien.

Trotz ihrer erst 27 Jahre, kann sich Ihre bisherige Volleyballkarriere schon sehen lassen.

Mit acht Jahren begann Sie mit dem Volleyball und spielte in Ihren Schulmannschaften bzw. in der Schülerliga.

Ihr Stammclub ist ZOK Misjlinja, ca. 15 Fahrminuten südlich von ihrem Heimatort Gradec entfernt, für welchen Nina von 2000 bis 2008 und auch in der Saison 2015/2016 national als auch international  spielte.  In Slowenien spielte Sie in der ersten und zweiten Divison.

Auch der Beach-Sand in Slowenien ist Ihr nicht fremd, wo Sie zwischen 2007 und 2014 mehrere Podiumsplätze bei Turnieren erreichen konnte.

Nach Abschluss des Gymnasiums zog es Nina nach Amerika, wo Sie in der Halle und auch Beachvolleyball gespielt hat.

Ihr Volleyballwissen gab Nina zwischen 2008 und 2016 in den Nachwuchsmannschaften von Misjlinja , Erau, hier war Sie Assistant Coach 2012/2013 und Gradec an den Nachwuchs weiter.

Wir wünschen Nina in Klagenfurt viel Spaß, eine verletzungsfreie Saison und hoffen, dass Sie Ihre Erfahrungen, Spielstärke und auch Ihre Routine in unser junges Team einbringen kann.

 

Med. Check Teil 2

img_5620Auch heute nachmittag wurden die medizinischen Checks weitergeführt ( am Anfang lächelten die Spielerinnen – gegen Ende nur mehr Dr. Schnabl – im Bild Laura Nagele )

Sportmedizinische Tests diese Woche

Schon fast abgeschlossen sind die Leistungstests am sportmedizinischen Institut am Klinikum Klagenfurt bei Dr. Schnabl.

Schon jetzt kann man davon ausgehen, dass sich die Werte der Spielerinnen des A-Kaders deutlich gegenüber dem Vorjahr gesteigert haben und jene der Neuzugänge ebenfalls als sehr gut eingestuft werden können – abgeschlossen sind diese Tests jedoch noch nicht, so werden im Verlauf des Herbstes noch andere sportmotorische Test am Olympiazentrum durchgeführt, sodass sich im November ein klarer Standort der Mannschaft und der einzelnen Kaderspielerinnen evaluieren läßt.

Dies in Abstimmung mit der Ernährungswissenschafterin, dem Physio – Team und unserem Sportpsychologen sollte die Trainings- und Wettkampfeinheiten bestmöglich unterstützen und schon heuer der Mannschaft weitere Schritte nach vorne ermöglichen.

 

Erfahrene Teamspielerin verstärkt die Wildcats

Gestern Abend konnten die letzten Details mit Nina Kontrec (26) geklärt werden, sodaß sie mit ihrer Routine, Ausgeglichenheit und Spielstärke das Team in Annahme und Angriff verstärken wird. Die Vereinsführung freut sich diese Neuverpflichtung nunmehr bekannt geben zu können, da die ersten Eindrücke der Spielerin während des Probetrainings letzte Woche sowohl sportlich als auch charakterlich sehr überzeugend waren und damit dem Wunsch unserer Trainerin nach einem Engagement der Spielerin entsprochen werden kann.

Zusammenarbeit mit Sportpsychologe S. Brandstätter fixiert

Nach  mehreren Besprechungen und einem ersten Kennenlernen während der Trainingswoche in Bleiburg wurde nunmehr die Zusammenarbeit mit Mag. Simon Brandstätter fixiert, sodaß bereits ein erster Rahmenterminplan und die darin enthaltenen Arbeitsschwerpunkte mit dem erweiterten Kader der ersten Mannschaft für die Saison 16/17 im Einvernehmen mit Coach Brodyova festgelegt worden sind.

Allgemeine Themen werden Ziele und interne Kommunikation des Teams sowie Konzentrations-, Entspannungs- und Regenerationsübungen umfassen, ebenso wird ein Schwerpunkt auf Coach the coach und Einzelgesprächen mit den A-Kader Spielerinnen gelegt werden. ( Feedback, Sprache, Körpersprache etc. )

Teambesprechungen und Matchvorbereitung als Mannschaft runden das Programm ab, sodaß sich die Wildcats einem sportpsychologischem Standart auf Niveau der sehr erfolgreichen  österreichischen Fußball Nachwuchsteams befinden werden.

Beginn der Zusammenarbeit während des Heimturnieres am 30.09 / 01.10. in Klagenfurt

Mag. Simon Brandstätter – geb. 1971 in Klagenfurt / seit 1990 lebt er in Wien – verheiratet mit Manuela ( 2011 )/ 1 Sohn Moritz ( 2011 ) Ausbildungsabschlüsse als Klinischer, Gesundheits-, Arbeits- und Sportpsychologe ÖFB sowie Trainer in der Erwachsenenbildung und UEFA – B Lizenz Coach, Personal Coach imSpitzensport, Mitarbeit BauAkademie Wien

 

Erfahrenes Wildcats Bundesliga Team mit jungen Wildkatzen

Aus den letzten Saisonen in der obersten österreichischen Spielklasse wurden nunmehr von den Teamverantwortlichen die gemachten Erfahrungen beurteilt und die sich daraus ergebenden notwendigen Konsequenzen gezogen – der Alterschnitt weg von einer U19 hin zu einem in jeder Hinsicht erfahrenem Bundesligateam mit Anteil hochtalentierter Jugend- und Juniorinnen, die nicht mehr dem permanenten Druck einer Führungsspielerinnenposition ausgesetzt werden.

Mit Sabrina Müller, Julia Frühbauer, Tatjana Rajic, Nicole Freller und einer weiteren Neuverpflichtung, sowie der wieder fitten Laura Pfrimer sind schon 6 Spielerinnen dem Teenageralter entwachsen und mit Kathi Holzer gehört noch eine bereits erfahrene Teamspielerin zum Stamm der Wildcats 2017.

Mit Alexandra Epure, Lucia Aichholzer, Anna Pajer, Daniela Katz und Carina Goldberger drängen schon bereits mehr oder weniger bundesligaerfahrene Jungnationalspielerinnen und österreichische Nachwuchsmeisterinnen in die Kampfmannschaft um sich in der Saison 2016/17 im österreichischen Cupbewerb und in der 1. Liga zu beweisen.

Auch im Team Bundesliga II zeichnen sich unter der neuen Führung bereits wesentliche Entwicklungen hin zu einem schlagkräftigen Team mit hoher Einsatzbereitschaft und dem nötigen spielerischen Potential ab, sodaß auch hier mit Zuversicht in die sicherlich schwierige Saison gegangen werden kann.

Trainingslager beginnt – Saison startet

Heute beginnt das Trainingslager der Wildcats in der Jufa Arena Bleiburg mit insgesamt 34 Spielerinnen und 5 Coaches – dies markiert auch gleichzeitig den Saisonstart 2016/17 für die Teams und die Möglichkeit für die Wildkatzen sich vor den Augen von Headcoach Eva Brodyova und ihrem Team für Plätze in der Kaderliste und die Bundesligamannschaften zu empfehlen.

Nach den ersten Trainingseinheiten heute und am Dienstag wird am Mittwoch eine weitere Spielerin zum Probetraining erwartet – sie soll die Mannschaft in Angriff und Annahme verstärken. Ebenfalls für Mittwoch hat sich Jutta Kojalek – ihres Zeichens Physiotherapeutin und ehemalige Volleyballerin – im Trainingszentrum angesagt, um die Wildkatzen erstmals näher unter ihre Fittiche zu nehmen.

Am Donnerstag trifft Simon Brandstätter beim Team ein – ebenfalls um erste Eindrücke von den Spielerinnen zu gewinnen und mit dem Trainerteam die weitere sportpsychologische Zusammenarbeit zu besprechen. Ebenfalls am Donnerstag steht noch der erste Test gegen ein slowenisches Team auf dem Programm bevor am Freitag nach der vormittäglichen Trainingseinheit und einem gemeinsamen Mittagessen aller Wildkatzen das Trainingslager zu Ende geht.