Stellenangebot Saison 2016/17

Gesucht wird:

Junge, dynamische Mittelblockerin mit großem Teamgeist, Ehrgeiz und schnellem Auffassungsvermögen – Erfahrung auf dieser Position kein Hindernis – Flexibilität, Einstellung zu Teamsportart und Spielverständnis wird vorausgesetzt. Mindestgröße in Abhängigkeit von Sprungkraft ca. ab 185cm.

Dienstort: vorzugsweise Klagenfurt am Wörthersee und zeitweise Österreich – internationales Auftreten wird angestrebt

Geboten wird:

Erfahrener, erfolgs- und teamorientierter Betreuerstab mit Cheftrainerin, Mannschaftsarzt, Physiotherapeutinnen und Sportpsychologen. Professionelles Umfeld und Zusammenarbeit mit Olympiastützpunkt Klagenfurt mit Leistungsdiagnostik, -überwachung und  -tests, sowie Ernährungsberatung.

Leistungsorientierte Bezahlung, vorhandene großzügige Wohnmöglichkeit, Arbeits- Trainings- und tlw. Freizeitkleidung von einem führenden Sportartikelausstatter werden zur Verfügung gestellt, Reisetätigkeit in angenehmer Ausstattung und Atmosphäre. Unterstützung bei beruflichem Fortkommen bzw. Studium.

Aussagekräftige Zuschriften werden erbeten unter unserem Kontaktformular oder juergen.freller@ztag.at

 

United World Games – die erfolgreichen Teams U11 und U13

Wildcats U11 ( Platz3 ):

Pogatetz Lea, Reiter Lara, Holzinger Nicole, Schumacher Sanja

Betreuerin Benja Rasic

Wildcats U13 ( Platz2 ):

Krnjic Sonja, Laibacher Anna-Katherina, Pilarz Helena, Rass-Varadi Alba, Raupl Felicia, Striek Linda, Reiter Jana, Brugger Marina, Kakl Melanie

Betreuerin Maja Präprost

United World G.__964 United World G.__945 United World G.__914 United World G.__867 United World G.__865 United World G.__843 United World G.__834 United World G.__681 United World G.__671 United World G.__476 United World G.__331 United World G.__300 United World G.__290 United World G.__246 United World G.__166 United World G.__66 United World G.__43 United World G.__22

United World Games – ein großartiges Fest in Klagenfurt

Mit den Finalserien am Sonntag endete wiedereinmal eine großartige Veranstaltung für junge Sportler7innen aus aller Welt in Klagenfurt.

Die Teams U11, U13 und U17 der Wildcats nahmen auch heure wieder sehr erfolgreich an diesen Spielen teil und bestanden einmal mehr ihre internationalen Vergleiche mit Bravour – schon hier ein großes DANKE an unsere hervorragenden Betreuerteams, deren kontinuierliche Arbeit schon mit den jüngsten Wildkatzen den Grundstein für erfolgreiche Bundesligamannschaften legt ohne auf Spaß und Teamgeist zu vergessen.

U11: 3. Platz ( 16 Teams )

Die jüngsten Wildkatzen blieben in den Gruppenspielen gegen SK Hlinkova 1 ( CZ ) 1:1, AST Emlak Konut 1 ( TR ) 2:0 und schließlich gegen die späteren Sieger dieser Altersklasse Herkules Super 1 ( HUN ) mit 1:1 ungeschlagen, sodass sie im 1/4 Finale auf Herkules Super 2 ( HUN ) trafen und knapp mit 2:1 den Semifinaleinzug erkämpften. Hier mußten sie nach großem Kampf aber doch gegen SK Hlinkouva 2 aus der Tschechei mit 1:2 die erste Niederlage einstecken.

Nichts desto Trotz behielt unser Team aber im Spiel um Platz 3 und somit um Bronze gegen die ungarische Mannschaft KRA 1 mit 2:0 wieder klar die Oberhand.

U13: 2. Platz ( 32 Teams )

Hier brausten die Wildkatzen gleich mit 3 jeweils 2:0 Siegen gegen AST Sisli Terakki und AST Izmir Bornova ( Beide TR ), sowie ZOK Skofija Loka ( SLO ) als Gruppensieger ins 1/8 Finale, wo ein hart erkämpftes 2:1 über das Team aus Belgien – Viiturol Bors den Einzug in’s 1/4 Finale bedeutete.

Jetzt begannen die „ungarischen Festspiele“, die die Wildkatzen mit Siegen über Herkules 2 ( 2:0 ) und im Semifinale Herkules 1 ( 2:1 ) empfindlich störten.

Erst im Finale, sozusagen im Schlußakt, mußten sich die bravorös kämpfenden Wildkatzen, die ihrem Namen alle Ehre machten, dem Team von Vasas 1 ( UNG ) letztlich doch mit 1:2 geschlagen geben.

2. Platz und Silber ist ein großartiger Erfolg für unsere Wildkatzen und gemeinsam mit der Bronzemedaillie der U11 ein hervorragendes Ergebnis der Jugendarbeit unseres Betreuerteams – allen herzlichen Glückwunsch.

 

U17: 3. Platz ( 28 Teams )

Internationale Feuerprobe bestanden, mit 3 Siegen über ZOK Skofija Loka, Tarsus American College ( TK ) und Duch Dordrecht ( NL ) souverän in’s 1/4 Finale. Dort mit einem erkämpften 2:1 über SMS Ostroda ( POL ) gemeinsam mit dem VC Mils Aufstieg in’s Semifinale, während Team Kärnten und die Hot Volleys aus Wien hier die Segel streichen mußten.

Im 1/2 Finale war jedoch gegen das tschechische Team SK Hlinkouva mit 0:2 ebenso Endstation, wie für den VC Mils, sodaß das Spiel um Platz 3 eine rein österreichische Angelegenheit wurde.

Hier bewiesen aber die Wildkatzen Charakter – ließen nichts unversucht und besiegten  die Girls des VC Mills glatt mit 2:o – sicherten sich damit auch hier als beste österreichische Mannschaft die Bronzemedaillie dieser Altersstufe.

 

Gemeinsam mit dem Staatsmeistertitel U19 und dem Vize – Staatsmeistertitel U17 ergibt dieses Abschneiden jenes hervorragende Bild der jungen Wildkatzen, auf das sowohl der Vorstand, die Teamspielerinnen, der Betreuerstab und alle unterstützenden Eltern nicht nur in dieser Saison zurecht stolz sein dürfen – dafür allen Beteiligten, sowie Helfern und Unterstützern ( wie z. B. unserem Hallenwart Hermann Klement ) ein herzliches DANKE für ihre jahrelange Bereitschaft den jungen Wildkatzen Einsatz, Zeit und Nerven zu widmen, um solche Erfolge erst zu ermöglichen.

( Vorstand ATSC kelag Wildcats Klagenfurt / JF )

 

Team wird weiter verstärkt

Um in die neue Saison nicht nur mit einem neuen Trainerstab und optimalen Möglichkeiten zu starten werden nunmehr auch auf der Seite der Spielerinnen noch mehrere Verstärkungen für die Wildkatzen gesichtet.

Allen voran läuft die Suche nach Verstärkungen auf der Position der Mittelblockerinnen, aber auch für erfahrene Diagonal- und Außenangreiferinnen sollte sich bei entsprechender Klasse im Kader der Wildcats noch einiges tun.

Ebenfalls verstärkt wird das Team unserer Physiotherapeutinnen, um auch hier den Spielerinnen optimale Unterstützung und Beratung zur Verfügung stellen zu können.

 

 

Trainingslager / Erste und zweite Bundesliga

Trainingslager im September 2016

Die neue Saison ist eifrig in der Planung und wirft auch schon Ihre Schatten bzw. Termine voraus.

Für die erste und zweite Bundesliga startet die neue Saison (Trainingsauftakt) mit 16. August 2016.

Um den Teamgeist und die mannschaftliche Geschlossenheit zu fördern, ist von 5. bis 9. September 2016 ein Trainingslager

geplant.

Bitte haltet Euch diesen Termin schon einmal in Evidenz bzw. frei.

 

Sportpsychologe stärkt Wildcats

Mit Mag. Simon Brandstätter wird in der neuen Saison ein erfahrener Sportpsychologe das Team um Cheftrainerin Brodyova unterstützen, sodaß auch im mentalen Bereich mit neuer Qualität gearbeitet werden kann. Mag. Brandstätter ist u. a. seit mehr als 5 Jahren im Nachwuchsbereich der ÖFB Nationalteamkader tätig und freut sich darauf in seiner alten Heimat mit unseren Wildkatzen zu arbeiten.

WILDCATS mit neuer Cheftrainerin in die Saison 2016/17

CHEFTRAINERIN Dr. Eva BRODYOVA

Der Vorstand des ATSC kelag Wildcats Klagenfurt freut sich sehr nunmehr offiziell die Verpflichtung von Frau Dr. Eva Brodyova als neue Cheftrainerin bekanntgeben zu dürfen. Mit dieser Zusammenarbeit ist es gelungen für die kommenden Aufgaben eine sehr erfahrene, erfolgreiche und für den Volleyballsport lebende Expertin zu gewinnen, die die Entwicklung unserer jungen Talente weiter voranbringen, aber auch – gemeinsam mit Marjia Milosavljevic als Co- Trainerin – mit dem neuformierten Team der ersten Bundesliga für Überraschungen sorgen wird.

Ein für den Verein wichtiger weiterer Schritt zur Steigerung der Qualität des Trainerteams ist mit der Weiterverpflichtung des schon bisher für die Wildkatzen sehr wertvollen Co – Trainers der letzten Saisonen Dani Habjan gelungen, der gemeinsam mit J. Jernej die Verantwortung für das Bundesliga II Team der Wildkatzen übernimmt. Gemeinsam werden sie mit Maja Präpost die Entwicklung des U15 Kaders und der Unterliga Mannschaft der Wildcats übernehmen.

FRÜHBAUER und WILDCATS

Julia Frühbauer wird die Wildcats als Aufspielerin in die neue Saison führen. Die wieder in ihre Heimat an den Wörthersee heimgekehrte Spielerin konnte für die Saison 16/17 verpflichtet werden.  Damit steigt die Qualität im Spiel der Wildcats und die in sie gesetzten Erwartungen aufgrund ihres spielerischen Niveaus, ihrer Erfahrung und ihrer Einstellung zum Team und zur Leistungsbereitschaft  sind berechtigt.